Die Energiewende wird in Deutschland im hohen Grad mit Fördermaßnahmen unterstützt. Nach unserer Erfahrung wissen jedoch nur wenige Unternehmer, Landwirte und Verantwortliche in Kommunen von diesen vielfältigen Möglichkeiten, energieeffiziente Anlagen und Maschinen gefördert zu bekommen. Auch die Beratung zu den Themen Energieeffizienz, Erneuerbaren Energien und Nachhaltigkeit wird gefördert, oft bis zu 80% der Beratungskosten.

Förderdschungel

Der Zugang zu den entsprechenden Fördermitteln im Kontext von Energie und Nachhaltigkeit ist meistens aber nicht so einfach. Zum Teil liegt das daran, dass von staatlicher Seite für diese Programme nicht besonders geworben wird und sie daher relativ unbekannt sind. Zum Teil liegt es aber auch daran, dass die entsprechenden Programmbeschreibungen und Merkblätter sehr komplex sind und oft Ausnahmen und Ausschlußkriterien beachtet werden müssen, die nicht gleich verstanden werden.

Neben der fachlichen Beratung kennen wir uns auch in diesem Förderdschungel recht gut aus und finden für unsere Kunden die jeweils passende Lösung. Als Zugangsvoraussetzung zu den jeweiligen Programmen ist meistens eine Zulassung als anerkannter Berater beziehungsweise Sachverständiger erforderlich. Wir haben daher bei den für unsere Kunden relevanten Fördermittelgebern die entsprechenden Zulassungen, dies sind insbesondere:

  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
  • Bundesförderung für Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen
  • KfW Förderprodukte für Energie und Umwelt (KfW)

Haben wir Ihr Interesse an einer Förderung für mehr Energieeffizienz geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir unterhalten uns – zunächst völlig unverbindlich – über Ihr Projekt.